Gebrauchtwagenverkauf - Gut zu wissen

Auto verkaufen Duisburg

Beim Kauf von Gebrauchtwägen sind viele ganz besonders vorsichtig, da sie Angst haben über den Tisch gezogen zu werden. Wussten Sie aber, dass auch beim Autoverkauf einiges zu beachten ist? Wir zeigen Ihnen deshalb, wie Sie den fairen Wert Ihres Gebrauchtwagens vor dem Verkauf ermitteln können und welche fiesen Tricks die schwarzen Schafe unter den Autoankäufern anwenden um an Ihr Auto zu kommen.

Autobewertung - Darauf kommt es an

Den Zeitwert Ihres Autos zu kennen, kann Ihnen dabei helfen, einen fairen Verkaufspreis für Ihren Gebrauchtwagen festzulegen. Es gibt viele Möglichkeiten den Restwert des Fahrzeugs zu ermitteln. Sie können dazu natürlich einen professionellen Gutachter bestellen. In einem Gutachten werden alle Schäden und Mängel festgehalten und offengelegt. Dies beugt Problemen mit dem Käufer vor, da genau festgehalten wird, in welchem Zustand der Wagen verkauft wurde. Mit einem professionellen Gutachten strahlen Sie einerseits Vertrauenswürdigkeit aus und sind andererseits rechtlich auf der sicheren Seite. Auch Ihre Preisforderung können Sie so natürlich bestens absichern. Der Nachteil an einem professionellen Gutachten ist allerdings der Preis, denn diese Gutachten sind relativ teuer. Eine schnelle und unkomplizierte Alternative ist die Autobewertung über diverse Online-Portale. Dort geben Sie die Eckdaten Ihres Gebrauchten ein und erhalten sofort eine Wertschätzung. Diese Art der Fahrzeugbewertung ist allerdings relativ ungenau, da der Gesamtzustand und eine etwaige Sonderausstattung nicht berücksichtigt werden. Eine kostenlose und gleichzeitig exakte Möglichkeit zur Wertermittlung ist die Fahrzeugbewertung des Autoankauf Duisburg. Wir bewerten Ihr Auto professionell und transparent bei Ihnen zuhause und kaufen es anschließend zu einem fairen Preis an. 

Fallen beim Autoverkauf

Wenn Sie einen Gebrauchtwagen verkaufen möchten, sollten Sie besonders aufmerksam sein, damit Sie nicht einem unseriösen Autoankäufer auf den Leim gehen. Glücklicherweise wenden die unseriösen Partner im Autoverkauf immer wieder die gleichen Tricks an. Wir haben diese für Sie durchschaut und wissen, wie Sie sich davor schützen können. 

 

Diebstahl bei der Probefahrt

Dieser Trick ist ganz besonders perfide, da hier mutwillig Ihr Vertrauen gegenüber dem potenziellen Autokäufer missbraucht wird. Bei der Besichtigung äußert der Kaufinteressent Interesse an einer Probefahrt. Gutgläubig übergeben Sie ihm die Papiere und den Fahrzeugschlüssel und vereinbaren einen Zeitpunkt zu dem das Auto wieder zurückgebracht werden soll. Der Kaufinteressent ist bis dahin allerdings schon mit dem Auto über alle Berge.

Unser Tipp:  Die vollständigen Fahrzeugpapiere sollten Sie immer erst nach dem Erhalt des Kaufpreises übergeben. Besteht der Interessent auf eine Probefahrt sollten Sie zumindest eine Kopie seines Ausweises anfertigen oder Ihn direkt auf die Fahrt begleiten.

 

Öl im Kühlwasser

Bei dieser Masche tauchen die Kaufinteressenten zu zweit bei Ihnen auf. Einer der Komplizen lockt Sie mit einem Vorwand hinter das Auto und lenkt Sie ab indem er Sie in ein Gespräch verwickelt. Diesen Moment der Unachtsamkeit Ihrerseits nutzt der andere Komplize um ein wenig Öl ins Kühlwasser zu gießen. Sie werden dann anschließend darauf hingewiesen, dass der Motor des Wagens leckt und die vermeintlichen Kaufinteressenten werden versuchen Sie zu einer Preissenkung zu drängen.

Unser Tipp: Auch als Verkäufer sollten Sie zur Autobesichtigung immer mindestens zu zweit erscheinen, damit Sie einerseits im Zweifelsfall einen Zeugen haben und andererseits die Interessenten besser im Blick haben.